Sie sind hier: Unser Ortsverein / Bereitschaft / Ausrüstung
Karin Kiera

Bereitschaftsleiterin

E-Mail:
karin.kiera[at]drk-norderstedt[dot]de

 

 

 

Kontakt

Sölve Kebel

DRK Norderstedt
Ochsenzoller Str. 124
22848 Norderstedt
Telefon 040 523 18 26

E-Mail:
info[at]drk-norderstedt[dot]de

Büro-Öffnungszeiten:

Montag: 9-12 Uhr

Dienstag: 9-12 Uhr

Mittwoch: 9-12 Uhr

Donnerstag:
     9-12, 15-18 Uhr

Freitag: 9-12 Uhr

Unsere Ausrüstung

Fahrzeuge

Sanitätsdienst oder Sozialarbeit: Unser Ortsverein verfügt über mehrere Fahrzeuge, mit denen die Helferinnen und Helfer im Einsatzfall alle Bereiche abdecken können. Klicken Sie auf die Fotos unserer Ausrüstung, um eine größere Ansicht zu erhalten.

KTW Typ B 90-90-1, 90-90-2, 90-90-3

Foto: NKTW 90-86-1
Foto: DRK Ortsverein Norderstedt

Für die Bereitstellung einer modernen Transportmöglichkeit von Verletzten und der sanitätsdienstlichen Grundversorgung in einer größeren Schadenslage stehen uns drei Krankentransportwagen (KTW) Typ B auf Basis eine Mercedes Sprinters mit einem WAS/Binz-Aufbau zur Verfügung.

Die NKTW sind größtenteils ausgestattet wie ein Rettungstransportwagen. Diese Fahrzeuge dienen bei einem Großschadensfall als Transportfahrzeuge, es können somit 2 Patienten liegend und ein Patient sitzend pro Fahrzeug transportiert werden.

Ausgestattet sind die Fahrzeuge mit 2 Rolltragen sowie einem Großteil des Verbrauchsmaterial und der Gerätschaften eines RTW.

R.I.P 2013/2015 Krankentransportwagen 90-87-1 und 90-87-2

Foto: Krankenwagen von vorn vor einem Rapsfeld.

Im November 2015 durften wir unseren letzten elfenbeinfarbenen KTW ausmustern. Mit seinen über 30 Jahren war es an der Zeit - obwohl wir ihn in dieser Zeit arg liebgewonnen hatten.

Zur Versorgung und zum Transport von Verletzten standen unserer Bereitschaft zwei Krankentransportwagen zur Verfügung. In diesen speziell ausgebauten Ford Transits bestand die Möglichkeit, bis zu vier Personen liegend zu transportieren. Mit eingebauter sowie mobiler Sauerstoffeinheit, elektrischer Absaugpumpe, automatischem externem Defibrillator und zahlreichem medizinischem Material war das Fahrzeug für die Versorgung verschiedenster Notfallpatienten gerüstet. Durch weitere Sanitätsrucksäcke und -taschen konnte die Bestückung ggf. noch erweitert werden.

Material

Versorgungsrucksäcke und -taschen

Foto: Versorgungsrucksäcke und -taschen liegen auf einer Wiese.
Foto: C. Graumann / DRK Ortsverein Jöllenbeck, www.drk-joellenbeck.de

Für eine abgestimmte Versorgung stehen unseren Helfern zahlreiche Rucksäcke und Taschen für die direkte Erstversorgung von Verletzten oder unverletzten Betroffenen bereit. Zur medizinischen Ausstattung gehören zum Beispiel eine Sauerstoffflasche, Beatmungstaschen und Defibrillator. In den Betreuungsrucksäcken befinden sich beispielsweise Hygieneartikel.