Sie sind hier: Angebote / Familie und Jugend / Eltern-Kind-Kurberatung

Kontakt

Janina Alexander

DRK Norderstedt
Ochsenzoller Str. 124
22848 Norderstedt
Telefon 040 523 18 26

E-Mail:
info[at]drk-norderstedt[dot]de

Eltern-Kind-Kurberatung

Foto: Lars Köhler

Erschöpfung, Selbstzweifel, Stress, Schlafstörungen und ständiger Zeitdruck sind nur einige der Belastungen mit denen insbesondere Mütter im Alltag zu kämpfen haben. Oft machen diese Belastungen schließlich krank. Eine Mutter-Kind-Kur ist ein Vorsorgemaßnahme um Müttern zu helfen, Ihre Gesundheit zu erhalten und gestärkt in den Alltag zurück zu kehren. Durch die Corona-Pandemie wurde die Belastung gerade für die Mütter noch größer. Homeschooling,, der Wegfall von Betreuungsmöglichkeiten und sozialen Kontakten, Homeoffice, finanzielle Sorgen, etc. führten dazu, dass immer mehr Familien an Ihre Belastungsgrenze kamen.

Der Bedarf an professioneller, mütter- und väterspezifischer Hilfe entsprechend der gesundheitlichen und persönlichen Lebenssituation ist mit dieser Belastung enorm gestiegen. Gleichzeitig waren alle Kurheime wochenlang geschlossen, einige öffneten gar nicht mehr, weil der wirtschaftliche Schaden zu groß war.

Mit den Lockerungen begannen auch die Kliniken mit speziellen Hygienekonzepten wieder mit den ersten Kurgängen. Diese sind nach wie vor an die Corona-Bedingungen individuell angepasst. Grundsätzlich werden in allen Kliniken keine Risikopatienten aufgenommen, in vielen Kliniken keine Kinder unter 6 Jahren. Eine passende Klinik zu finden, ist im Moment eine große Herausforderung und bedarf einer guten Absprache zwischen Müttern/Vätern, der Beratungsstelle, Krankenkasse und Klinik.

Da viele Kurgänge ausgefallen sind und nun ja nur mit verminderter Kapazität  stattfinden, hat sich die Wartezeit auf einen Kurtermin noch einmal deutlich verlängert. Viele Kurgänge für 2021 sind bereits belegt. Die Krankenkassen wissen um diese Situation und stellen in der Regel entsprechend verlängerte Kostenzusagen aus. Gleichzeitig ist es umso wichtiger, auch ambulante Maßnahmen vor Ort als Alternative zur Kur in die Behandlung mit einzubeziehen, um die Wartezeit zu überbrücken und Entlastung  für die Mütter und Väter zu schaffen.

Ich helfe Ihnen gern dabei, den Arztbesuch vorzubereiten, den Antrag bei Ihrer Krankenkasse zu stellen, ein geeignetes Kurheim zu finden und ggf. auch beim Widerspruch, sollte Ihr Antrag abgelehnt werden. Bitte beachten Sie, dass wir Kurplätze erst bei Vorliegen der ärztlichen Atteste, in den Ferien sogar erst bei Vorlage der Kostenzusage der Krankenkasse reservieren können.  

Anspruch auf eine Mütter- oder Mutter-Kind-Kurmaßnahme haben Mütter / Väter in aktiver Erziehungsverantwortung. Voraussetzung für die Bewilligung einer Kur ist immer ein ärztliches Attest. Die Verordnungsformulare hierfür erhalten Sie ausschließlich bei Ihrem Haus- bzw. Kinderarzt.

Ihre und unsere Gesundheit liegen uns am Herzen, deshalb findet die Beratung bis auf weiteres telefonisch oder per email statt. Das hat sich in den vergangenen Monaten gut bewährt. Kontaktieren Sie uns gern unter nina.steiner[at]drk-norderstedt[dot]de oder claudia.Ehlers-Zander[at]drk-norderstedt[dot]de.

Wir beraten Sie in allen Fragen von Vater- und Mutter-Kind-Kuren.

  • Wir vermitteln Ihnen einen Kurplatz in einem von Ihrem Arzt empfohlenen Klima.
  • Wir stellen den Antrag bei den Krankenkassen für die Kostenübernahme.
  • Wir informieren Sie über Kurheime in ganz Deutschland

                 

Wann? Wegen Covid-19 nur telefonisch
- Bitte Termin vorher vereinbaren -
Wo? DRK-Haus, Ochsenzoller Str. 124
Leitung: Nina Steiner
Kontakt: DRK-Büro (siehe nebenstehend)
Nina Steiner