Sie sind hier: Aktiv werden / Blutspenden / Neues vom Blutspendienst Nord-Ost

Kontakt

Sölve Kebel

DRK Norderstedt
Ochsenzoller Str. 124
22848 Norderstedt
Telefon 040 523 18 26

E-Mail:
info[at]drk-norderstedt[dot]de

Büro-Öffnungszeiten:

Montag: 9-12 Uhr

Dienstag: 9-12 Uhr

Mittwoch: 9-12 Uhr

Donnerstag:
     9-12, 15-18 Uhr

Freitag: 9-12 Uhr

Medieninformation für den Monat April 2019

Treueheft  für  DRK-Blutspender:  Leben  retten  –  Stempel sammeln - Dankeschön erhalten Patientenversorgung muss auch über die Osterfeiertage sichergestellt sein

 

Zahlreiche engagierte Menschen retten täglich mit ihrem Einsatz als Blutspender Menschenleben. Dafür bedankt sich der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost ab 1. April 2019 mit einem neuen Blutspende-Treueheft.
Spender  können  für  jede  Blutspende,  darüber  hinaus  zum  Beispiel  für  jeden  zu  einem  Spendetermin mitgebrachten  Erstspender,  bei  Sonderaktionen  oder  einem  Spendejubiläum  (10.,  25.,  50.,  75.  usw. Spende)  einen  Stempel  sammeln.  Der  Blutspender  entscheidet  selbst,  ob  er  drei,  fünf  oder  zehn gesammelte Treuestempel gegen ein Dankeschön-Präsent einlösen möchte, das im Wert mit der Anzahl der  Stempel  steigt.  Nach  einer  Einlösung  kann  der  Spender  mit  einem  neuen  Treueheft  fortfahren  und weiterhin Stempel sammeln. Die Zeit vom 1. April bis einschließlich 31. Juli 2019 gilt als Aktionszeitraum zur Einführung des neuen Treuehefts. Auf allen Blutspendeterminen des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost während dieses Zeitraumes erhalten Spender zusätzlich zum Stempel für die Spendebereitschaft einen weiteren Treuestempel.
 
Auch an den Tagen rund um das Osterfest muss die Patientenversorgung mit den teilweise nur wenige Tage haltbaren Blutpräparaten jederzeit sichergestellt sein. Dafür bietet das DRK an einigen Spendeorten Sonderblutspendetermine  am  Ostersamstag,  20.4.2019,  an.  Wer  für  seine  Spende  den  Ostersamstag wählt,  kann  für  den  Einsatz  an  diesem  Sondertermin  einen  weiteren  Stempel  im  neuen  Blutspende-Treueheft sammeln. 

+++++

Die nächste Blutspendeaktion findet statt

     am Freitag, den 26. April 2019   

     HDRK-Haus, Ochsenzoller Str. 124, 22848 Norderstedt

     von 15:00 bis 19:30 Uhr

+++++

Medieninformation für den Monat März 2019

Fit in den Frühling mit einer Blutspende: Gesundheitscheck ist  attraktive  Serviceleistung  für  regelmäßige  Spender beim DRK

 

Eine Blutspende ist ohne großen Aufwand möglich. Circa 60  Minuten  Zeit  sollten  Blutspenderinnen  und  –spender mitbringen. Neben einer kurzen ärztlichen Untersuchung werden vor jeder Spende die Körpertemperatur und der Blutdruck  gemessen,  sowie  der  Hämoglobinwert  des Spenders  bestimmt.  Das  Hämoglobin  in  den  roten Blutkörperchen  enthält  Eisen  und  ist  dadurch  fähig, Sauerstoff zu binden und zu transportieren.  
Mit  jeder  Blutspende  erfolgt  außerdem  für  alle  Spender eine  Laboruntersuchung  des  gespendeten  Blutes  auf bestimmte  Antikörper  und  Infektionserreger.  DRK-Blutspenderinnen  und  -spendern,  die  drei  Vollblutspenden  in  zwölf  Monaten  leisten,  bietet  der  DRK-Blutspendedienst mit dem „Gesundheitscheck“ die Überprüfung von Laborwerten, die zusätzlich zu den mit jeder Spende erhobenen Parametern untersucht werden und die Aufschluss über mögliche Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, sowie Störungen der Nierenfunktion geben.  
Durch  diese  Serviceleistung  setzen  sich  regelmäßige  Blutspender  nicht  nur  für  die  Gesundheit  von Patienten in ihrer Region ein, sondern sorgen auch für ihre eigene Gesundheit vor.  
 
Nach  der  Labortestung  des  Spenderblutes  und  der  Aufbereitung  in  den  DRK-Instituten für Transfusionsmedizin stehen die für viele Patienten lebensrettenden Blutpräparate nur 24 Stunden nach der Blutspende für die Transfusionsempfänger bereit. 

Medieninformation für den Monat Februar 2019

Am  4.  Februar  ist  Weltkrebstag:  Blutspender  übernehmen wichtige Rolle bei der Behandlung von Krebserkrankungen

 

Der  4.  Februar  hat  als  Weltkrebstag  seit  2006  jährlich zum Ziel, die Behandlung, Erforschung und Vorbeugung von  Krebserkrankungen  ins  öffentliche  Bewusstsein  zu bringen. 
 
Für  viele  Erkrankungen  sind  aus  menschlichem  Blut gewonnene Präparate oft die einzige Behandlungs- oder Heilungsmöglichkeit.  Insbesondere  bei  der  Behandlung von  Krebserkrankungen  nehmen  Blutspender  eine wichtige  Rolle  ein:  Aus  dem  halben  Liter  einer Vollblutspende  werden  drei  Präparate  hergestellt  -  das Erythrozytenkonzentrat (rote Blutzellen), das Thrombozytenkonzentrat (Blutplättchen) und das Blutplasma.
Der mit 19% größte Anteil der aus dem Spenderblut gewonnenen Präparate wird dabei für die Behandlung von  Patienten  mit  Krebserkrankungen  eingesetzt.  Jeder  Blutspender  kann  durch  sein  Engagement  zum Lebensretter werden und schenkt schwer kranken Patienten Hoffnung auf Genesung.

Medieninformation für den Monat Januar 2019

Als Lebensretter ins Neue Jahr starten: DRK-Blutspender sorgen auch für ihre eigene Gesundheit vor

 

Mit einer Blutspende starten Sie als Lebensretter ins Neue Jahr. Denn aus dem halben Liter einer Vollblutspende werden drei Präparate gewonnen, die für viele Patienten überlebenswichtig sind.

Für den Spender selbst bedeutet die Blutspende eine Vorsorge für die eigene Gesundheit. Nur ein Beispiel: Vor jeder Blutspende wird unter anderem der Hämoglobinwert des potentiellen Spenders bestimmt. Das Hämoglobin ist ein Protein der roten Blutkörperchen (Erythrozyten). Da es dem Blut seine rote Farbe verleiht, wird es auch als roter Blutfarbstoff bezeichnet. Die wichtigste Aufgabe des Hämoglobins ist die Versorgung der Körperzellen mit lebenswichtigem Sauerstoff. Um eine Blutspende leisten zu können, muss der vor der Spende gemessene Hämoglobinwert bei Männern ? 13,5 g/dl (Gramm pro Deziliter) sein, bei Frauen ? 12,5, g/dl.

Die roten Blutkörperchen sind der größte Einzelbestandteil des Blutes. Sie haben eine Lebensdauer von circa 120 Tagen. Beim gesunden Menschen werden stetig rote Blutkörperchen abgebaut und neue produziert. Monatlich werden ungefähr 1,2 Liter Blut neu gebildet.
 
Zusätzlich zu den regulären Spendeterminen im Dezember bietet das DRK auch in diesem Jahr rund um Weihnachten  und  den  Jahreswechsel  an  einigen  Spendeorten  Sonder-Blutspendetermine  an.  Diese werden am 2. Weihnachtstag oder an den Sonntagen vor und nach Weihnachten durchgeführt. Alle DRK-Blutspendetermine  finden  Sie  unter  www.blutspende.de  (bitte  das  entsprechende  Bundesland anklicken) oder über das kostenlose Servicetelefon 0800 11 949 11.
 
Aufgrund  der  kurzen  Haltbarkeit  von  Blutpräparaten,  die  teilweise  lediglich  vier,  maximal  42  Tage  lang einsetzbar  sind,  ist  die    Durchführung  von  Sonder-Spendeterminen  unbedingt  notwendig,  um  Patienten kontinuierlich mit den überlebenswichtigen Blutprodukten versorgen zu können.
 
Auf allen DRK-Spendeterminen zwischen dem 20. und dem 30. Dezember erhalten die Blutspenderinnen und  –spender  neben  dem  traditionellen  Imbiss  nach  der  Spende  zusätzlich  ein  kleines  Dankeschön  für ihren Einsatz in der Weihnachtszeit.

Medieninformation für den Monat Dezember 2018

Eine  besondere  Spende  zur  Weihnachtszeit:  DRK  bittet  um Blutspenden rund um Weihnachten und den Jahreswechsel

 

Eine Blutspende bedeutet für den Spender rund eine Stunde Zeitaufwand. Die Bedeutung  für  Patienten,  die  dringend  auf  die  aus  dem  Spenderblut hergestellten  Blutpräparate  angewiesen  sind,  ist  jedoch  ungleich  größer:  in vielen Fällen retten Blutspenden Leben!
 
Die Arbeit in Kliniken oder beispielsweise onkologischen Arztpraxen geht auch in der Adventszeit und an den Weihnachtfeiertagen weiter. Wer sich gerade in dieser Zeit mit einer Blutspende engagiert, macht Patienten und deren Familien damit  ein  großes  Geschenk,  denn  sie  können  auf  Heilung  und  Gesundheit hoffen.      
 
Zusätzlich zu den regulären Spendeterminen im Dezember bietet das DRK auch in diesem Jahr rund um Weihnachten  und  den  Jahreswechsel  an  einigen  Spendeorten  Sonder-Blutspendetermine  an.  Diese werden am 2. Weihnachtstag oder an den Sonntagen vor und nach Weihnachten durchgeführt. Alle DRK-Blutspendetermine  finden  Sie  unter  www.blutspende.de  (bitte  das  entsprechende  Bundesland anklicken) oder über das kostenlose Servicetelefon 0800 11 949 11.
 
Aufgrund  der  kurzen  Haltbarkeit  von  Blutpräparaten,  die  teilweise  lediglich  vier,  maximal  42  Tage  lang einsetzbar  sind,  ist  die    Durchführung  von  Sonder-Spendeterminen  unbedingt  notwendig,  um  Patienten kontinuierlich mit den überlebenswichtigen Blutprodukten versorgen zu können.
 
Auf allen DRK-Spendeterminen zwischen dem 20. und dem 30. Dezember erhalten die Blutspenderinnen und  –spender  neben  dem  traditionellen  Imbiss  nach  der  Spende  zusätzlich  ein  kleines  Dankeschön  für ihren Einsatz in der Weihnachtszeit.

Medieninformation für den Monat November 2018

Ohne Blut läuft nichts: Die häufigsten Einsatzgebiete für Blut und Blutpräparate

 

Blutspender sind Lebensretter. Für die einen ist es ein kleiner Pieks in die Armvene, für die Patienten bedeutet es Hoffnung auf Genesung. Vier bis sechs  Mal  pro  Jahr  können  gesunde  Menschen  eine  sogenannte Vollblutspende  leisten.  Jeweils  ein  halber  Liter  des  „kostbaren Lebenssaftes“ wird dem Spender dabei entnommen. Doch wofür wird das gespendete Blut in den Kliniken therapeutisch eingesetzt?
Viele  Operationen,  Transplantationen  und  die  Behandlung  von  Patienten mit  bösartigen  Tumoren  sind  nur  dank  moderner  Transfusionsmedizin möglich geworden. Der mit 19% größte Anteil der aus Spenderblut hergestellten Präparate wird inzwischen für die Behandlung von Patienten mit Tumorerkrankungen benötigt. Patienten mit Herz- und Magen- und Darmerkrankungen benötigen jeweils 16% der Blutprodukte und immerhin 12% werden bei der Behandlung von Unfallopfern eingesetzt.  
 
Das  Deutsche  Rote  Kreuz  sichert  70%  der  notwendigen  Blutversorgung  in  Deutschland.  In  Schleswig-Holstein und Hamburg werden dafür jährlich rund 2100 Blutspendetermine durchgeführt, bei denen rund 125.000 Blutspenden entnommen werden.
 
In  Schleswig-Holstein  und  Hamburg  haben  im  November  noch  diejenigen  Blutspender,  die  einen Neuspender zu einer DRK-Blutspendeaktion mitbringen, sowie alle Erstspender die Chance, eine 3-tägige Städtereise in 2019 für zwei Personen in eine europäische Metropole zu gewinnen. Als Reiseziel stehen dem Gewinner London, Barcelona, Paris oder Rom zur Auswahl. 
Der  Aktionszeitraum  zur  Teilnahme  an  dieser  Aktion  startete  am  1.  Oktober  läuft  bis  einschließlich  30. November 2018.

Medieninformation für den Monat Oktober 2018

DRK-Blutspender werb/den: DRK-Blutspendedienst Nord-Ost verlost Städtereise

 

In den Oktober startet der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost in Schleswig Holstein  und  Hamburg  mit  einer  besonderen  Verlosungsaktion:  Im Rahmen  der  Aktion  „Spender  werben  Spender“  haben  Blutspender  in beiden  Bundesländern,  die  einen  Neuspender  zu  einer  DRK-Blutspendeaktion  mitbringen,  sowie  alle  Erstspender  die  Chance,  eine 3-tägige  Städtereise  in  2019  für  zwei  Personen  in  eine  europäische Metropole  zu  gewinnen.  Als  Reiseziel  stehen  dem  Gewinner  London, Barcelona, Paris oder Rom zur Auswahl. Der Aktionszeitraum startet am 1. Oktober und läuft bis einschließlich 30. November.  
 
Um  die  Blutversorgung  in  Schleswig  Holstein  und  Hamburg  auch  langfristig  sicherstellen  zu  können, müssen  möglichst  viele  Menschen  durch  ihren  Einsatz  als  Blutspender  soziale  Verantwortung übernehmen.  
 
Mit dieser Aktion möchte das DRK sich bei den regelmäßigen Spendern bedanken, die ihre Erfahrungen zum  Thema  Blutspende  im  Familien-,  Freundes-  und  Bekanntenkreis  weitergeben  und  auf  diese  Weise Neuspender  werben.  Jeder  Blutspender  unterstützt  mit  seiner  Blutspende  schwerkranke  und  verletzte Patienten in der eigenen Region. 

Medieninformation für den Monat September 2018

Mit Blutspenden Leben retten: Regelmäßige Spender sichern die Blutversorgung in Schleswig-Holstein und Hamburg

 

Aufgrund  der  gesetzlichen  Vorgaben,  denen  das  Blutspendewesen  in Deutschland  unterliegt,  können  gesunde  Männer  maximal  sechs Blutspenden pro Jahr leisten, bei Frauen liegt die gesetzlich zugelassene Höchstanzahl  bei  vier  Spenden  innerhalb  von  365  Tagen.  Die durchschnittliche  Spendenanzahl,  die  DRK-Blutspenderinnen  und  –spender in Schleswig-Holstein und Hamburg pro Jahr leisten, liegt jedoch lediglich bei durchschnittlich 1,9 Spenden pro Jahr.
Die  Festlegung  der  zugelassenen  Spenden  pro  Jahr  dient  dem  Schutz der Spender.  
 
 
Vorgegeben ist außerdem ein Mindestabstand von 56 Tagen, der zwischen zwei Blutspenden liegen muss. Durch  dessen  Einhaltung  ist  gewährleistet,  dass  der  Körper  genug  Zeit  hat,  um  den  Blutverlust  eines halben  Liters  durch  die  Spende  vollständig  auszugleichen.  Der  Flüssigkeitshaushalt  ist  nach  einer Blutspende bereits nach wenigen Stunden wieder hergestellt.  
 
Für  den  Spender  selbst  hat  die  Blutentnahme  von  einem  halben  Liter  den  Effekt,  dass  der  Körper  zur Blutneubildung  angeregt  wird  und  damit  auch  zur  Bildung  neuer  Zellen.  Vorrangig  helfen  Blutspender jedoch  schwer  kranken  oder  verletzten  Mitmenschen  in  ihrer  Region  und  leisten  damit  einen unverzichtbaren  Beitrag  zur  kontinuierlichen  Sicherstellung  der  Patientenversorgung  mit  Blutprodukten  – rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr.

Medieninformation für den Monat August 2018

Blutspender  helfen  kranken  und  verletzten  Patienten  –  und können mit ihrem Einsatz die eigene Gesundheit schützen

 

Wer eine Blutspende leisten möchte, sollte sich fit und gesund fühlen. Für jeden Spender bedeutet sein Engagement zusätzlich zu der Hilfe für kranke und verletzte Patienten zudem die Vorsorge für die eigene Gesundheit. Denn vor jeder Blutspende werden beim Spender neben dem Hämoglobinwert, der ein Indikator für den Eisengehalt im Blut ist, auch  die  Körpertemperatur  und  der  Blutdruck  gemessen. 
Teströhrchen mit einer geringen Blutmenge jedes Spenders werden in einem DRK-Labor unter anderem auf Hepatitis B- und C-Viren, sowie auf HIV und auf Antikörper gegen den Erreger der Syphilis untersucht.
Erstspender  werden  circa  30  Tage  nach  ihrer  Spende  über  das  Ergebnis  ihrer  Blutgruppen-bestimmung nach dem AB0 System informiert.
 
Die  Untersuchung  des  Blutes  findet  bei  allen  Spendern  mit  jeder  Blutspende  statt.  Die  allgemein empfohlenen,  regelmäßigen  Vorsorgeuntersuchungen  bei  Fachärzten  sollten  zusätzlich  durchgeführt werden.  
 
Bis  zu  sechs  Mal  innerhalb  eines  Jahres  dürfen  gesunde  Männer  Blutspenden,  Frauen  bis  zu  vier  Mal innerhalb von 12 Monaten. Der zeitliche Abstand zwischen zwei Spenden muss mindestens acht Wochen
(56 Tage) betragen.

Medieninformation für den Monat Juli 2018

Blutspende  im  Sommer:  DRK  hofft  trotz  Ferienzeit  und sommerlicher  Temperaturen  auf  zahlreiche  Spender  im Norden

 

Blutprodukte  sind  teilweise  nur  vier  Tage  haltbar.  Um  Engpässe  in  der Versorgung von Patienten mit diesen lebenswichtigen Präparaten auch in den Sommermonaten zu vermeiden, appelliert das DRK an alle gesunden Bürger ab 18 Jahren – Erstspender sollten nicht älter als 65 Jahre alt sein - auch  in  der  Sommer-  und  Ferienzeit  die  in  ihrer  Nähe  angebotenen Spendetermine wahrzunehmen.  Wie vor jeder Blutspende gilt insbesondere an heißen Sommertagen, dass der Spender vorab viel Flüssigkeit zu sich nehmen und ausreichend essen sollte. Auf jedem  DRK-Blutspendetermin  entscheidet  ein  Arzt  dann  tagesaktuell im Rahmen einer kurzen Untersuchung und eines vertraulichen Gesprächs über die Spendetauglichkeit. Nach einer Blutspende kann der Spender seinen Tag wie geplant fortsetzen, ein längerer Aufenthalt in praller Sonne sollte direkt nach der Blutspende jedoch vermieden werden.  Alle DRK-Blutspenderinnen und –spender, die ihre Erfahrung als Spender mit Verwandten, Freunden und Bekannten  in  ihrem  Umfeld  teilen  und  selbst  einen  Neuspender  zu  einem  Spendetermin  mitbringen, erhalten im Rahmen der Aktion „Spender werben Spender“ ein kleines Präsent als Dankeschön.

Medieninformation für den Monat Juni 2018

15. Weltblutspendertag: DRK bedankt sich bei engagierten Spendern

Dankeschönaktion des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost startet in Schleswig-Holstein und Hamburg

 

Der Internationale Weltblutspendertag jährt sich am 14. Juni 2018 zum 15. Mal. Das Datum ist nicht zufällig gewählt: Am 14. Juni 1868 wurde Karl-Landsteiner geboren, einer der bedeutendsten Mediziner der Welt, der das AB0-System der Blutgruppen entdeckte und 1930 den Nobelpreis für Medizin erhielt. Bis heute bilden Landsteiners Entdeckungen die Grundlage der modernen Transfusionsmedizin.

 

Diese wäre in Deutschland ohne den Einsatz zahlreicher engagierter Spender nicht denkbar. Deshalb weisen die DRK-Blutspendedienste am 14. Juni bundesweit bei zahlreichen Blutspendeterminen explizit auf die Bedeutung der Blutspende und den wichtigen Beitrag der Spender hin.

 

Einen weiteren Dank gibt es für Blutspenderinnen und –spender aus Schleswig-Holstein und Hamburg auf allen Spendeterminen ab dem 11. Juni. An diesem Tag startet die Dankeschönaktion des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost. Bis zum 31. August 2018 erhalten die Spender dann auf allen Spendeterminen in beiden Bundesländern einen cleveren Einkaufsshopper.

Medieninformation für den Monat Mai 2018

Lebensretter gesucht: DRK-Blutspender können sich tagesaktuell über Dringlichkeit ihres Engagements informieren

Patientenversorgung muss auch an Feiertagen sichergestellt werden

Mit dem Blutspendebarometer informiert der DRK-Blutspendedienst auf seiner Website www.blutspende-nordost.de alle Spender darüber, wie dringend der Bedarf an Blutspenden jeder einzelnen Blutgruppe tagesaktuell ist. Regelmäßige Blutspender kennen ihre Blutgruppe und können mithilfe des Blutspendebarometers entscheiden, ob ihre Spende gegebenenfalls noch am selben Tag oder sehr zeitnah benötigt wird.

Gewährleisten die Bestände der Blutpräparate in den Depots des DRK-Blutspendedienstes die Patientenversorgung für ca. drei bis fünf Tage, kann von einer gesicherten Versorgungslage gesprochen werden. Da Blutprodukte nur sehr begrenzt haltbar sind (teilweise lediglich vier, maximal 42 Tage) und der Bedarf an Präparaten der einzelnen Blutgruppen unterschiedlich hoch ist, ändert sich diese sogenannte Tagesreichweite kontinuierlich.

Da an Feiertagen DRK-Blutspendetermine nicht oder nicht in dem wie an Werktagen üblichen Umfang stattfinden, bedeutet der Monat Mai für die gesicherte Versorgung mit Blutpräparaten eine Herausforderung. Die Patientenversorgung muss auch mit Sonderblutspendeterminen, beispielsweise am Pfingstmontag, sichergestellt werden.

Tragen Sie mit Ihrer Blutspende dazu bei, dass Patienten in Ihrer Region, die oftmals zum Überleben auf Blutpräparate aus Spenderblut angewiesen sind, jederzeit geholfen werden kann.

 

 

Medieninformation für den Monat April 2018

 

Engagement für die eigene Heimatregion: mit einer DRK-Blutspende hilft der Spender Patienten in seiner Nachbarschaft

   Die DRK-Blutspendedienste in Deutschland sorgen für eine sichere und gesicherte Versorgung mit Blut und Blutbestandteilen rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr. Möglich ist dies nur durch das persönliche Engagement von knapp 2 Millionen DRK-Blutspenderinnen und –spendern.
Allein in Schleswig-Holstein und Hamburg werden täglich 550 Blutspenden benötigt, um den Bedarf zu decken.
   Der halbe Liter Blut einer Vollblutspende wird weiter verarbeitet und in drei Bestandteile aufgetrennt, die nach ihrer Freigabe innerhalb von 24 Stunden nach der Spende für die Patientengabe bereitstehen.
 
Die DRK-Blutspendedienste arbeiten auf der Grundlage des Regionalprinzips, das heißt, Spender und Patienten, die auf die Blutprodukte angewiesen sind, kommen aus derselben Region. Jeder Spender hilft so direkt und unmittelbar einem Patienten in seiner Nachbarschaft. Für viele Spender ein starkes Argument für eine DRK-Blutspende.

In Schleswig-Holstein und Hamburg versorgt der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost Patienten von insgesamt rund 43 Kliniken und 70 niedergelassenen Praxen und Medizinischen Versorgungszentren.

Alle DRK-Blutspendetermine finden Sie unter www.blutspende.de (bitte das entsprechende Bundesland anklicken) oder über das Servicetelefon 0800 11 949 11 (kostenlos erreichbar aus dem Dt. Festnetz). Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen!

 

Medieninformation für den Monat März 2018

Kennen Sie Ihre Blutgruppe? Blutspender wissen, wie wichtig ihr Einsatz als Lebensretter ist

Alle 7 Sekunden braucht ein Patient in Deutschland eine Bluttransfusion. Es kann jeden treffen - Unfall, Operation, Krankheit. Präparate aus Spenderblut können vielfach Leben retten.

In der Regel wird nur blutgruppengleiches Blut übertragen, das heißt Spender und Empfänger haben dieselbe Blutgruppe. Mit einer Ausnahme: Blut der Blutgruppe 0 (bei gleichem Rhesusfaktor) kann im Notfall jedem übertragen werden. Jeder Blutspender erhält wenige Wochen nach seiner Erstspende mit seinem Blutspendeausweis die Information über seine Blutgruppe.

 

Eine Blutspende rund um die Osterfeiertage hat vor dem Hintergrund der kurzen Haltbarkeit von Blutpräparaten von teilweise lediglich wenigen Tagen eine ganz besondere Bedeutung. Die Bestände der lebensrettenden Blutpräparate müssen auch nach mehreren aufeinanderfolgenden Feiertagen in einer Menge vorrätig sein, die die Sicherstellung der Patientenversorgung jederzeit gewährleistet. Deshalb bietet der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost zusätzlich zu den regulär an allen Werktagen (auch am Gründonnerstag, 29.03.) stattfindenden Spendeterminen Sonderblutspendetermine am Ostersamstag, 31.03., an. Alle Spenderinnen und Spender, die sich auf diesen Terminen mit einer Blutspende für schwerkranke oder verletzte Mitmenschen einsetzen, erhalten eine kleine Osterüberraschung als Dankeschön für ihr Engagement. Außerdem können Blutspender noch bis zum 31.3. auf allen DRK-Blutspendeterminen in Schleswig-Holstein und Hamburg an der Verlosung einer Kanaren-Kreuzfahrt für zwei Personen im November 2018 teilnehmen.

Alle DRK-Blutspendetermine unter www.blutspende.de (bitte das entsprechende Bundesland anklicken) oder über das Servicetelefon 0800 11 949 11 (kostenlos erreichbar aus dem Dt. Festnetz). Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen!

Medieninformation für den Monat Februar 2018

Engagiert Leben retten: Ehrenamtlicher Einsatz ist die Basis der DRK-Blutspende
   In Schleswig-Holstein und Hamburg führt der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost jährlich etwa 2100 Blutspendetermine durch. In beiden Bundesländern werden pro Jahr rund 125.000 Blutspenden entnommen, die von circa 66.000 aktiven Blutspenderinnen und Blutspendern geleistet werden. Zahlreiche Spender leisten mehrere Blutspenden pro Jahr.
   Seit Jahresbeginn gibt es für alle Blutspender in Schleswig-Holstein und Hamburg ein besonderes Highlight: wer seine Spende auf einem DRK-Blutspendetermin bis einschließlich 31. März 2018 leistet, kann an der Verlosung einer 7-tägigen Kreuzfahrt für zwei Personen zu den Kanarischen Inseln im November 2018 teilnehmen! Losteilnahme-Coupons werden den Spendern mit der Einladung zum Blutspendetermin zugeschickt, bzw. sind für Neuspender auf den Terminen des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost erhältlich
   Neben dem Einsatz der Spender ist der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost bei der Organisation und Durchführung seiner Spendetermine genauso auf das Engagement freiwilliger Helfer angewiesen. Nur mit ihrer Unterstützung kann das DRK seinen Auftrag erfüllen, den Bedarf an Blutprodukten in seinem Versorgungsgebiet zu 70% abzudecken und dadurch die Patientenversorgung jederzeit sicherzustellen.
   Ehrenamtliche Helfer leisten mit ihrer Tatkraft und ihrer Erfahrung einen wichtigen Beitrag für das Zusammenleben in unserer Gesellschaft. Ihnen und auch den Blutspendern gilt der Dank des DRK und zahlreicher Patienten, die zum Überleben auf Blutpräparate angewiesen sind.

Medieninformationen für den Monat Januar 2018

Allen DRK Blutspendern in Schleswig-Holstein und Hamburg wird gleich zu Jahresbeginn mit der Möglichkeit zum Gewinn einer Kanaren-Kreuzfahr ein echtes Highlight geboten! Wer seine Blutspende zwischen dem 2. Jan. 2018 und dem 31. März 2018 leistet und am Tag der Spende sein Teilnahmelos vollständig ausgefüllt und unterschrieben abgibt, nimmt automatisch an der Verlosung einer 7-tägigen Kanaren-Kreuzfahrt für zwei Personen im November 2018 teil!

  Gerade jetzt nach den zahlreichen Feiertagen rund um Weihnachten und den Jahreswechsel, an denen die Blutspendetermine nicht im gewohnten Maß stattfinden konnten, ist es dringend erforderlich, die Bestände an Blutpräparaten wieder aufzufüllen. Daher hofft das DRK zur sicheren Versorgung der Patienten auf das Engagement möglichst zahlreicher Blutspender.

   Mit Ihrer Blutspende machen Sie Patienten, die häufig dringend auf Blutpräparate zum Überleben angewiesen sind, zu Gewinnern! Aber auch der Spender kann zum Gewinner werden! Wer im neuen Jahr seinen Vorsatz, Gutes zu tun, in Form von Blutspenden umsetzt, bekommt die Chance zum Gewinn der 7-tägigen Kanaren-Kreuzfahrt!

 

 

Medieninformationen für den Monat Dezember 2017

Zur Weihnachtszeit Leben schenken: DRK bittet um Blutspenden rund um Weihnachten und den Jahreswechsel – Patientenversor-gung muss auch an Feiertagen sichergestellt sein

Zusätzlich zu den regulären Spendeterminen im Dezember bietet das DRK auch in diesem Jahr rund um Weihnachten und den Jahreswechsel Sonder-Blutspendetermine an.
Aufgrund der kurzen Haltbarkeit von Blutpräparaten, die teilweise lediglich vier, maximal 42 Tage lang einsetzbar sind, ist die  Durchführung von Sonderspendeterminen –
beispielsweise am zweiten Weihnachtsfeiertag - unbedingt notwendig, um Patienten kontinuierlich mit den überlebenswichtigen Blutprodukten versorgen zu können.

Das DRK appelliert an alle gesunden Mitbürgerinnen und Mitbürger, sich rund um Weihnachten und den Jahreswechsel eine Stunde Zeit für eine Blutspende zu nehmen und mit
diesem Engagement Patienten und deren Familien ein besonderes Geschenk zu machen, nämlich die Hoffnung auf Genesung und Gesundheit. Aus einer Blutspende von einem halben
Liter können drei lebensrettende Präparate gewonnen werden: Erythrozytenkonzentrat (rote Blutzellen), Thrombozytenkonzentrat (Blutplättchen) und Blutplasma.

Auf allen DRK-Spendeterminen zwischen dem 21. und dem 30. Dezember erhalten die Blutspenderinnen und –spender ein kleines Dankeschön, sowie den traditionellen Imbiss
nach der Spende.

Medieninfomationen für den Monat November 2017

Blutspende – gut für Spender und Empfänger: DRK muss die Patientenversorgung kontinuierlich sicherstellen

Bitte nehmen Sie die vom DRK angebotenen Blutspendetermine wahr und starten Sie damit gesund in die dunklere Jahreszeit!
   Eine Blutspende hilft Patienten, die beispielsweise bei Blutarmut, nach hohem Blutverlust bei Operationen oder nach einem Unfall oder auch im Rahmen der Behandlung einer Krebserkrankung auf die Präparate angewiesen sind, die aus dem Blut gesunder Spender gewonnen werden.
   Der Spender hilft damit aber auch sich selbst. Nach einer Blutspende wird der Körper zur Blutneubildung angeregt und damit auch zur Bildung neuer Zellen,  die im Körper ältere ersetzen. Darüber hinaus konnten Studien belegen, dass regelmäßiges Blutspenden den Blutdruck und damit das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken kann.

Jeder Spender sollte bereits vor, und auch nach einer Blutspende ausreichend essen und trinken. Die  abgegebene Menge Spenderblut (500 ml) ist in der Regel nach circa zwei Wochen wieder vollständig ausgeglichen, der Flüssigkeitshaushalt ist bereits nach wenigen Stunden wieder hergestellt.

Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen!

Medieninformation für den Monat Oktober 2017

Sportliche Aktivität und Blutspenden lassen sich gut vereinbaren:
DRK bittet auch in den Herbstferien um Unterstützung bei der Patientenversorgung!

Auch wer Urlaubszeiten wie die Herbstferien für Auszeiten mit sportlicher Aktivität nutzt, kann dies mit einer Blutspende verbinden.
Während der Herbstferien ist das DRK wieder auf die Spendebereitschaft möglichst vieler Menschen angewiesen.
Denn Blutpräparate sind nur sehr kurz haltbar, die Behandlung der Patienten muss jedoch auch zur Ferienzeit gesichert sein.

Wer sportlich aktiv lebt, erfüllt meist die gesundheitlichen Voraussetzungen dafür, eine Blutspende leisten zu können und verträgt
diese auch sehr gut. Für alle Blutspender gilt, dass nach der Spende eine Ruhephase eingehalten und vor, sowie nach der Spende ausreichend
gegessen und getrunken werden sollte.
Die Messung von Körpertemperatur, Puls, Blutdruck und Hämoglobinwert, sowie die kurze ärztliche Untersuchung,
die vor jeder Blutspende stehen, stellen gerade auch für Sportler eine interessante Serviceleistung dar.

 

Termine und Informationen zur Blutspende unter www.blutspende.de (bitte das jeweilige Bundesland anklicken) oder über das Servicetelefon 0800 11 949 11 (kostenlos erreichbar aus dem Dt. Festnetz).

Medieninformation für den Monat September 2017

Gutes tun und darüber sprechen: DRK-Blutspendedienst freut sich über persönliche Empfänger-Geschichten
 
In Schleswig-Holstein und Hamburg werden täglich rund 550 Blutspenden benötigt, um den Bedarf an Blutpräparaten decken zu können.
Viele Spenderinnen und Spender tragen dazu bei, dass die Patientenversorgung an 365 Tagen im Jahr, rund um die Uhr und auch in Notfallsituationen sichergestellt werden kann. Ihnen gilt nicht nur der besondere Dank des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost, sondern auch der zahlreicher Patienten, die zum Überleben auf Blutprodukte angewiesen sind.  

Bei Menschen, die selbst bereits aufgrund einer Krankheit oder einer Notfallsituation eine Bluttransfusion erhalten haben, steht oftmals eine sehr persönliche und bewegende Geschichte hinter ihrer Motivation, selbst Blut zu spenden.
Diese Geschichten würde der DRK-Blutspendedienst gern erzählen und damit in der Öffentlichkeit nachhaltig auf das wichtige Thema Blutspende aufmerksam machen. Denn sie können andere dazu motivieren, sich auf dieselbe Weise sozial zu engagieren und Verantwortung für ihre Mitmenschen zu übernehmen. Blutspenderinnen und –spender, die selbst schon einmal lebensrettende Blutprodukte erhalten haben und das DRK mit einer Veröffentlichung ihrer persönlichen Geschichte bei der Gewinnung neuer Blutspender unterstützen möchten,
werden gebeten, sich unter folgendem Kontakt zu melden:

0800 11 949 11 (kostenlos aus dem dt. Festnetz) oder

k.schweiger@blutspende.de (Kerstin Schweiger, Pressesprecherin)

s.rabenau@blutspende.de (Susanne von Rabenau, Pressereferentin Schleswig-Holstein und Hamburg)

Medieninformation für den Monat August 2017

Im Sommer zum Lebensretter werden: Mit Blutspenden sich und anderen Gutes tun

 Gerade in den Sommermonaten ruft das DRK gesunde Menschen ab 18 Jahren intensiv dazu auf, Blutspendetermine in ihrer Region wahrzunehmen. Denn in Ferienzeiten oder an heißen Tagen geht die Spendetätigkeit oftmals zurück. Da Blutprodukte lediglich eine sehr kurze Haltbarkeit haben, ist es wichtig, dass kontinuierlich Blutspenden geleistet werden, damit die Patientenversorgung mit den lebenswichtigen Arzneimitteln, die aus Spenderblut hergestellt werden, sichergestellt ist.

Für alle Blutspenderinnen und –spender gilt in Deutschland die Bestimmung, dass zwischen zwei Vollblutspenden mindestens 56 Tage liegen müssen. Männer können bis zu sechs Blutspenden in einem Zeitraum von 12 Monaten leisten, die maximale Anzahl von Blutspenden, die Frauen innerhalb von 12 Monaten abgeben dürfen, ist vier. Durch die Einhaltung des Mindestabstandes von 56 Tagen ist gewährleistet, dass der Körper genug Zeit hat, um den Blutverlust eines halben Liters durch die Spende vollständig auszugleichen. Alle gesetzlichen Regelungen, denen das Blutspendewesen in Deutschland unterliegt, dienen dem Schutz von Spendern und Empfängern und damit der Sicherheit von Blutprodukten.

Die Dankeschön-Aktion 2017 startet in Schleswig-Holstein und  Hamburg
Immer schön cool bleiben: In diesem Jahr bedankt sich der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost bei seinen Spenderinnen und Spendern mit einer praktischen Kühltasche für mehr Frische unterwegs. Die Aktion startet in Schleswig-Holstein und Hamburg am 7. August und läuft bis zum 27. Oktober. In diesem Zeitraum erhalten die Spender auf allen DRK-Blutspendeterminen die Kühltasche als Dankeschön für Ihr Engagement. (Foto: ©DRK-Blutspendedienst Nord-Ost)

Medieninformation für den Monat Juli 2017

Blutspenden in den Sommermonaten: Patientenversorgung muss auch in Ferienzeiten gesichert sein.

In Deutschland stehen die Sommerferien vor der Tür! Für viele bedeutet das, endlich einen schon länger geplanten Urlaub anzutreten, Sonne und Freizeit zu genießen.

Menschen, denen es wichtig ist, regelmäßig mit ihrer Blutspende kranken oder verletzten Patienten in ihrer Region zu helfen, stehen beispielsweise aufgrund von Auslandsaufenthalten während der Sommerferien vielfach nicht für eine Blutspende zur Verfügung. Auch hohe Temperaturen in den Sommermonaten tragen dazu bei, dass Blutspender nicht zu den Spendeterminen erscheinen. Auch an heißen Tagen stellt eine Blutspende jedoch kein gesundheitliches Risiko dar. Der Spender sollte beachten, bereits vor der Blutspende ausreichend Nahrung und vor allem Flüssigkeit zu sich zu nehmen und nach seiner Spende eine Ruhephase einzuhalten.

Blutprodukte sind teilweise nur vier Tage haltbar. Um Engpässe in der Versorgung von Patienten mit diesen lebenswichtigen Präparaten auch in den Sommermonaten zu vermeiden, appelliert das DRK an alle gesunden Bürger ab 18 Jahren, auch in der Sommer- und Ferienzeit die in ihrer Nähe angebotenen Spendetermine wahrzunehmen.

Ab 21. Juli bis zum 9. August wird das DRK-Blutspendemobil wieder auf seiner Sommertour durch Schleswig-Holstein und Hamburg sein. Neben Einheimischen sind dann auch gezielt Urlauber zwischen Nord- und Ostsee eingeladen, ihre Spende in dem außergewöhnlichen, modernen Ambiente des klimatisierten Blutspendebusses zu leisten.

Informationen zu Standorten des DRK-Blutspendemobils auf seiner Sommertour durch den Norden, sowie weitere Termine und Informationen zur Blutspende erhalten Sie unter www.blutspende.de (bitte das jeweilige Bundesland anklicken) oder über das Servicetelefon 0800 11 949 11 (kostenlos erreichbar aus dem Dt. Festnetz).

Medieninformation für den Monat Juni 2017

14. Internationaler Weltblutspendertag: DRK ehrt am 14. Juni wieder ehrenamtliche Helfer und aktive Blutspender aus ganz Deutschland in Berlin

Weltweit finden am Internationalen Weltblutspendertrag, der jährlich am 14. Juni – dem Geburtstag von Karl Landsteiner (1868-1943) - begangen wird, Veranstaltungen zum Thema Blutspende statt. Der Mediziner Landsteiner entdeckte das AB0-System der Blutgruppen und erhielt 1930 den Nobelpreis für Medizin. Landsteiners Entdeckungen bilden bis heute die Grundlagen der modernen Transfusionsmedizin.

Statistisch gesehen spenden jeden Tag ca. 15.000 Spender deutschlandweit ca. 7.500 Liter Blut für die Versorgung in ihrer jeweiligen Heimatregion beim DRK. Zahlreiche Patienten sind täglich zum Überleben auf das Engagement ihrer Mitmenschen angewiesen, denn die Blutpräparate, die aus dem Blut gesunder Spender hergestellt werden, sind bei der Behandlung schwerer Krankheiten oder bei Unfällen und anderen medizinischen Notfallsituationen nach wie vor häufig unverzichtbar.

Bei der Durchführung von DRK-Blutspendeaktionen bundesweit sind der Einsatz der aktiven Blutspender genauso wie auch die Unterstützung zahlreicher ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer notwendig. Auch auf deren Engagement soll mit den Aktionen zum Weltblutspendertag aufmerksam gemacht werden. Stellvertretend für sie alle ehrt das DRK 65 Blutspenderinnen und -spender aus ganz Deutschland im Rahmen eines Festaktes in Berlin.

Auch am diesjährigen Weltblutspendertag ruft das DRK wieder bundesweit auf Spendeterminen zur Blutspende auf, um die Patientenversorgung mit oftmals überlebenswichtigen Blutpräparaten sicherstellen zu können.

 Termine und Informationen zur Blutspende unter www.blutspende.de (bitte das jeweilige Bundesland anklicken) oder über das Servicetelefon 0800 11 949 11 (kostenlos erreichbar aus dem Dt. Festnetz).

Die kontinuierliche Patientenversorgung mit diesen Blutprodukten kann nur gemeinschaftlich mit vielen Spenderinnen und Spendern sichergestellt werden.